Candida albicans-Biofilme benötigen den Transkriptionsfaktor Stp2

Neue Funktion des Transkriptionsfaktors Stp2 in Frontiers in Microbiology veröffentlicht

04.05.2020

Der humanpathogene Hefepilz Candida albicans bildet im menschlichen Wirt insbesondere auf abiotischen Oberflächen, wie z.B. zentralvenösen Kathetern, Biofilme, die schwerwiegende Infektionen bis hin zu einer Sepsis hervorrufen können. Solche Infektionen sind häufig schwer zu behandeln, da Biofilme resistent gegenüber antimikrobiellen Substanzen und der Immunantwort des Wirts sind. Wächst C. albicans als Biofilm, geht dies mit der Aktivierung des Aminosäure-Metabolismus' im Pilz einher. Der Transkriptionsfaktor Stp2 hat eine entscheidende Funktion bei der Verwertung von Aminosäuren, seine Rolle während der Biofilmbildung war bisher noch nicht bekannt. Dr. Bettina Böttcher aus der NWG Host Fungal Interfaces und ihre Kollegen/innen konnten zeigen, dass Stp2 für die Biofilmbildung entscheidend ist. Der Transkriptionsfaktor trägt dazu bei, dass C. albicans-Zellen an einer Oberfläche adhärieren und die Hyphenbildung einsetzt – eine entscheidende Voraussetzung für die Entstehung von Biofilmen. Darüber hinaus vermittelt Stp2 im reifen Biofilm die Anpassung des Metabolismus' an vorhandene Nährstoffe. Fehlt hingegen Stp2, läuft der Stoffwechsel des Pilzes auf Sparflamme, und der Pilz kann dadurch länger im Biofilm überleben. Diese neuen Erkenntnisse wurden im open access Journal Frontiers in Mikrobiology veröffentlicht.

Originalpublikation:

Böttcher B, Hoffmann B, Garbe E, Weise T, Cseresnyés Z, Brandt P, Dietrich S, Driesch D, Figge MT, Vylkova S. (2020) The transcription factor Stp2 is important for Candida albicans biofilm establishment and sustainability. Front. Microbiol. 11:794. https://doi.org/10.3389/fmicb.2020.00794

Zurück